AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für das Hosten von Streams

Im Rahmen unserer Leistungen ermöglichen wir unseren Kunden, Videos, über das Internet zu streamen. Dabei stellen wir dem Kunden die Infrastruktur zum Streamen zur Verfügung. An den Inhalten der gestreamten Dateien sind wir in keiner Weise beteiligt. Details der Leistungspakete entnehmen Sie dem jeweiligen Angebot.

Als Dienstleistungsunternehmen und Softwarehersteller stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.
Für eine verbindliche, faire und reibungslose Zusammenarbeit gelten die folgenden AGB (Allgemeine Geschäftsbedingungen) für jedes mit uns geführte Geschäft. Sie sind in jedem Fall gültig, wenn nicht ausdrücklich eine andere Vereinbarung getroffen wird.

+++ Allgemeine Geschäftsbedingungen (Stand: Oktober 2020) +++

Diese Bedingungen sind für jede Art von geschäftlicher Beziehung mit der Firma Preact AG, Staldenhof 17, 6014 Luzern gültig (im Weiteren „Video-Stream-Hosting“ genannt“).
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschliesslich. Abweichende AGB des Kunden haben keine Gültigkeit, es sei denn wir stimmen diesen ausdrücklich zu.

Vertragsschluss:
Die Darstellung unserer Dienstleistungen, digitalen Inhalte oder Waren innerhalb unserer Internetseite oder unseres Onlineshops stellt kein bindendes Vertragsangebot dar. Indem der Kunde per Internet, Telefon oder E-Mail bei uns bestellt, gibt er eine verbindliche Bestellung ab. Wir behalten uns die freie Entscheidung über die Annahme dieser Bestellung vor. Die Annahme erfolgt durch Auftragsbestätigung, Freischaltung von Onlineleistungen oder Zusendung der Ware. Nehmen wir ein Angebot des Kunden nicht an, teilen wir ihm das umgehend mit.
Sonderanmerkungen des Kunden bei der Bestellung dürfen nicht den Angaben dieser Geschäftsbedingungen oder dem ausgewiesenen Angebot widersprechen. Die Bestellung wird im Sinne des Onlineangebot und den angezeigten Daten aus dem Bestellprozess entgegengenommen. Sonderregelungen sind per separater Absprache ohne Onlineshop möglich.

Lieferzeiten:
Wir werden uns bemühen Serverdienstleistungen unverzüglich einzurichten, zu konfigurieren und bereit zu stellen. Lieferungen und Downloads werden möglichst umgehend bearbeitet bzw. zur Verfügung gestellt. In Ausnahmefällen, und soweit nicht anders angegeben, erfolgt die Bereitstellung i.d.R. innerhalb von 5 Werktagen. Dienstleistungen mit besonderer Dringlichkeit bedürfen der gesonderten Absprache.


Download-Voraussetzungen und -Zeiträume:

Als Download erworbene Software, digitale Inhalte oder Dienstleistungen werden von uns für den Abruf bereitgestellt. Sie erhalten per E-Mail einen Link für den direkten Abruf, oder für einen Download, so dass Sie die Installationsdatei (z.B. als EXE-, DMG- oder als ZIP-Datei) herunterladen können. Die Bereitstellung steht für eine angemessene Zeit zur Verfügung.  Der Download-Link ist geheim zu halten und darf keinem Dritten zugänglich gemacht werden!

Lizensierungshinweise:
Sofern wir dem Kunden im Rahmen der Vertragsdurchführung Software (beinhaltet auch webbasierte Plattformen) oder Zugänge zu solcher überlassen, übertragen wir – vorbehaltlich abweichender Vereinbarungen – ein nicht exklusives und nicht übertragbares Nutzungsrecht an der in Frage stehenden Software. Kunden dürfen die Software während der Vertragsdauer im Rahmen der vorgesehenen Verwendungsart nutzen. Die entgeltliche oder unentgeltliche Überlassung der Software an Dritte ist nicht gestattet. Die Vervielfältigung ist nicht zulässig. Nach Beendigung des Vertrags hat der Kunde die Software oder den Zugang zu dieser vollständig von seinen Systemen zu entfernen. Verstösse gegen diese Bedingungen berechtigen uns zu einer ausserordentlichen fristlosen Kündigung des Vertrags.

Unsere Software und Dienstleistungen enthalten u. U. inhaltliche Hinweise auf den Käufer und uns als Urheber oder Lieferant und sind hierdurch eindeutig auf den Kunden zurückführbar.
Entwickelte Softwarelösungen versenden u. U. „Pings“ an unsere Server. Die Funktionstüchtigkeit der Software ist hiervon nicht betroffen, es können hierdurch jedoch Rückschlüsse auf unerlaubt eingesetzte Kopien oder vertragswidrigen Einsatz gezogen werden. Beispielsweise durch die Übermittlung der URL, unter der die Software eingesetzt wird.

Zahlung und Lieferung:
Bei Onlinebestellungen erfolgt die Konfiguration, Bereitstellung und/oder Versand (soweit nicht anders vertraglich vereinbart) nach Vorkasse-Zahlungseingang auf unserem Geschäftskonto. Die Zahlung muss vollständig erfolgen.
Sonstige Aufträge, beispielsweise für Programmierung, Entwicklung von Software oder Internetseiten, bedürfen einer Anzahlung von 30 Prozent bei der Auftragserteilung; weitere 40% sind nach Vorlage eines lauffähigen Prototyps fällig. Die Restzahlung ist in diesem Fall spätestens 10 Tage nach Übergabe oder Bereitstellung fällig.

Umfang von Leistungen:
Alle Online angebotenen Leistungen und Produkte werden gemäss der Beschreibung angeboten. Dienstleistungen wie die Erstellung oder Anpassung von Webseiten und Layoutobjekten, individuelle Änderungen und Videoproduktionen (Aufnahme, Schnitt, Verarbeitung, Produktion, Übertragung, Ausgabe) werden nach der individuellen Vereinbarung angeboten (Angebots- und Auftragsbeschreibung).
Sonderwünsche und weiterführende oder ergänzende Leistungen bedürfen einer ausdrücklichen Individualvereinbarung. Später hinzugefügte Leistungen wie Funktionserweiterungen auf Kundenwunsch oder Änderungs- oder Erweiterungswünsche während oder nach der Entwicklung werden zu marktüblichen Preisen berechnet. Stundensatz: 150 CHF/h netto.

 

Lizenzen, Rechte, Tantiemen, Verträge, SUISA-Gebühren, Urheberrecht, etc.
Alle Rechte, Tantiemen, Verträge, Suisa, etc. (z.B. die Urheber-, Nutzungs- und Senderechte) der zu übertragenen Videoinhalte (Bild und Ton) liegen in der Verantwortung des Kunden. Zu entrichtende Gebühren, Lizenzabgaben, etc. hat der Kunde je nach seiner Nutzung an entsprechende Stellen zu entrichten.
Der Kunde unterliegt dabei u.a. den Rechten und Pflichten des jeweiligen Landes der Ausstrahlung/Liveübertragung sowie den Rechten und Pflichten des Landes der Zielplattform/Zuschauer/Abrufort.
Diese Punkte liegen nicht im Verantwortungsbereich von uns als Hosting Dienstleister, der ausschliesslich die technische Infrastruktur, nicht aber den Übertragungsinhalt/Content bereitstellt oder inhaltlich prüfen kann.

Inhaltskontrolle:
Kundenübertragungen werden nicht inhaltlich kontrolliert oder geprüft. Es findet lediglich eine technische Überwachung und hierfür ggf. Kontrollen von Streams und von Datenstrukturen statt. Hierbei können von prüfenden Mitarbeiten ggf. Stream-Inhalte gesichtet werden.

Nicht zugelassene Inhalte:
Unsere Dienstleistungen, insbesondere Streamingserver Dienstleistungen, sind ausschliesslich für Inhalte bestimmt, welche auch Jugendlichen unter 16 Jahren zugänglich gemacht werden dürfen. Jede Art von (Voll-) Erotik, Rassismus, Verletzung von Urheberrechten, illegale Inhalte jeglicher Art sind nicht gestattet und stellen einen fristlosen Kündigungsgrund dar. Das gleiche gilt für rechts- oder sittenwidrige Inhalte.

Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften
Wir überprüfen die Inhalte des Kunden nicht auf deren Vereinbarkeit mit dem geltenden Recht. Der Kunde ist selbst dafür verantwortlich, dass beim Streamen sämtliche für ihn geltenden Rechtsvorschriften eingehalten werden. Dies gilt insbesondere für das vom Kunden einzuhaltende nationale Recht.

Haftungsfreistellung:
Der Kunde stellt den Anbieter von jeglichen Ansprüchen Dritter – einschliesslich der Kosten für die Rechtsverteidigung in ihrer gesetzlichen Höhe – frei, die gegen die Anbieter aufgrund von rechts- oder vertragswidrigen Handlungen des Kunden geltend gemacht werden.

Entfernung und Sperrung von Inhalten
Sofern die gestreamten Inhalte des Kunden gegen geltendes Recht oder diese AGB verstossen, sind wir berechtigt, diese Inhalte zu sperren, zu löschen oder sonstige Massnahmen zur Beseitigung des regelwidrigen Missstandes vorzunehmen. Wir sind ausserdem berechtigt, den Vertrag ausserordentlich fristlos zu kündigen, sofern der Verstoss eine künftige vertrauensvolle Zusammenarbeit nicht mehr möglich erscheinen lässt (z.B. beim Streamen offensichtlich illegaler Inhalte). Das gleiche gilt, wenn der Verdacht besteht, dass ein solcher Verstoss vorliegt; es obliegt in diesem Fall dem Kunden den Verdacht zu entkräften.
Die jeweilige Sanktionsmassnahme liegt in unserem Ermessen und orientiert sich aber an Schwere, Dauer und Qualität des Verstosses.

Fortführung von Leistungen nach Vertragsende:
Wird eine gekündigte Dienstleistung (z.B. Bereitstellung von einem Streamingserver-Paket) nach Vertragende weiterhin vom Kunden genutzt (Player, Datenübertragung, Nutzung von Dienstleistungen oder Produkten, etc.), führt dies zu einer voll zu begleichenden Vertragsverlängerung mit typischer Laufzeit des zuvor gültigen Vertrages – jedoch mit Widerspruchsrecht von unserer Seite.

Vertragende:
Alle Streamingserver Verträge beziehen sich auf einen festen Leistungszeitraum. Bei Live-Streaming mit Tagespaketen in der Regel für einen Tag an einem vorher festgelegten Datum. Diese Tagespakete verlängern sich nicht und sind nach dem gebuchten Zeitraum abgeschlossen.
Beim Jahresabonnement  erfolgt eine automatische Verlängerung der Vertragslaufzeit um jeweils einen weiteren Vertragszeitraum in gleicher Länge (z.B. einen weiteren Jahr bei einem Jahresabo), wenn sie nicht bis zum Vertragende von einer Vertragspartei gekündigt werden. Die Kündigung kann per E-Mail oder Post, nicht aber per Telefon erfolgen. In jedem Fall wird die Kündigung von der anderen Vertragspartei umgehend bestätigt.
Zeitlich begrenzte Leistungen wie die Bereitstellung von Streamingserver-Paketen, deren Videoplayer-Nutzung, FTP- oder HTTP-Datenbestände wie Videodateien oder Aufzeichnungen werden bei Vertragende (möglicherweise umgehend) unwiderruflich gelöscht. Diese Daten sind vom Kunden vor Vertragende zu sichern. Von uns bereitgestellte/entwickelte Videoplayer, etc. sind nicht mehr einzusetzen und von der Internetseite des Kunden zu löschen.

Ausserordentliches Kündigungsrecht:
Das Recht zur ausserordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt von den regulären Kündigungsfristen unberührt. Kündigungen von laufenden Verträgen gegenüber unseren Kunden mit sofortiger Wirkung sind insbesondere bei schweren, vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verstössen gegen gesetzliche Regelungen oder diese AGB möglich. Beispiele: vorsätzlich schadhaftes Handeln, Lizenz- und Urheberrechtsverletzungen, nicht vertragsentsprechende Nutzung, Nichteinhaltung von technischen Vorgaben, Weitergabe von sicherheitsrelevanten Informationen, etc. Hierdurch entstehende Kosten für gesonderten Aufwand oder Schaden werden dem Kunden berechnet. Hierzu gehören auch Verhaltensweisen oder durch den Kunden herbeigeführte, begünstigte oder ausgelöste Umstände, die den Betrieb unserer Streamingserver, Anlagen, Rechenzentren, etc. stören, beeinträchtigen oder die Sicherheit gefährden.

Haftungsbeschränkung
Die Haftung von PREACT AG für jegliche Schäden, sofern nicht vorsätzlich oder grobfahrlässig verursacht, wird wegbedungen. PREACT AG weist den Kunden auf allfällige rechtliche Bedenken bei der Realisation des Projekts hin. Sämtliche Aktionen dürfen im Namen des Kunden durchgeführt werden. Die Haftung für Vermögens- und Folgeschäden ist – soweit gesetzlich zulässig – ausgeschlossen. Die PREACT AG weist jede Art von Haftung zurück im Zusammenhang mit Schäden, Störungen und Defekten, welche durch die Geräte oder Apparaturen während der Mietdauer verursacht wurden. Kann eine Leistung durch PREACT AG aufgrund nicht termingerechter Lieferung von Informationen und/oder Waren durch den Auftraggeber oder aufgrund von Unerreichbarkeit des Kunden nicht oder nicht rechtzeitig erbracht werden, hat der Auftraggeber den daraus entstehenden Schaden zu tragen. Daraus entstehende Zusatzaufwände bei PREACT AG werden dem Kunden zusätzlich zu den vereinbarten Kosten in Rechnung gestellt.

 

 

Backup von Daten / Datensicherung:
Vom Kunden bereitgestellte Daten, insbesondere im Bereich Streamingserver-Pakete, (Aufzeichnungen, hochgeladene Videodateien, etc.) werden nur mit einfacher Sicherheit online auf dem Streamingserver System gespeichert. Diese Speicherung ist ausdrücklich nicht Teil der von uns geschuldeten Leistung und erfolgt auf freiwilliger Basis. Ein Anspruch auf die Speicherung besteht nicht. Die ordnungsgemässe Speicherung der Daten obliegt allein dem Kunden. Vor diesem Hintergrund weisen wir auf Folgendes hin:

Datenverlust durch Unfälle, Hardwareausfall, höhere Gewalt, etc. ist möglich.
Der Kunde hat seine Daten auf eigenen Systemen als Datensicherung zu verwahren, bzw. hierzu herunter zu laden (z.B. direkt nach einer Übertragung mit Live-Aufzeichnung) und nach einem möglichen Datenverlust auf unseren Systemen selbstständig erneut auf den Server aufzuspielen.

Vorbehalt von Leistungen:
Wenn nicht ausdrücklich anders vereinbart und im Preis berücksichtigt, verbleiben Originaldateien der Entwicklung im Eigentum und Besitz der Firma Preact AG Hierzu gehören Originaldatenträger, Videobänder, Original-Bilddateien und insbesondere Quellcode und Programmiercode (aus Software wie Photoshop, Premiere, Flash, Flex, XCode, Wowza IDE etc. und typische Dateien wie: psd, dv-avi, fla, php, as, java, etc.).
Ausgehändigt wird dem Kunden das abgeschlossene Endprodukt als fertig komprimierte Videodatei (mp4 oder andere). Alle Entwicklungsdaten verbleiben im alleinigen Eigentum der Firma Preact AG.. Andere Absprachen bedürfen einer ausdrücklichen Vereinbarung.
Wird Software (z.B. ein Videoplayer) oder eine Dienstleistung (z.B. ein Encodingsystem) für die Nutzung von einem Streamingserver Paket oder andere Dienstleistungen kostenfrei oder gegen Bezahlung bereitgestellt, stehen diese nur für die Vertragslaufzeit zur Verfügung. Endet der Dienstleistungs- und Serverbereitstellungszeitraum, erlischt auch das Nutzungsrecht der bereit gestellten Dienstleistung und Software inkl. evtl. Anpassungen.

Kostenfreie Zusatzleistungen:
Wir bieten teilweise Leistungen als kostenfreien Service für unsere Kunden an – Insbesondere für Streamingserver Pakete. Beispielsweise das Encoding von hochgeladenen Videodateien, die Bereitstellung von einem Videoplayer, etc. pp.
Solche vielfältigen Leistungen verstehen sich als kostenfreier Zusatzservice. Eine Garantie über deren Leistung, Geschwindigkeit, Verfügbarkeit und Umfang wird nicht gegeben. Auch können solche Dienste ohne vorherige Ankündigung abgeschaltet, eingeschränkt, erweitert oder verändert werden, oder stehen vorübergehend nicht zur Verfügung (Wartungsarbeiten, Überlastung, etc.).
Selbstverständlich bemühen wir uns um einen ausgezeichneten Zusatzservice in dieser Form.

Nennung von unserem Firmennamen in Verbindung mit dem Produkt:
In jeder Art von Entwicklung und Produktion wird an geeigneter Stelle ein Vermerk und Hinweis auf die Marke ProStream angebracht. Aus diesem Hinweis geht hervor, dass das Produkt von der Firma Preact AG unter der Marke ProStream geleistet oder produziert wurde. In Internetseiten ist dieser Vermerk im Impressum anzubringen. Für andere Produkte an vergleichbar zurückhaltender, für den Kunden einsehbarer Position und Deutlichkeit.
Streamingserver Leistungen sind hiervon nicht betroffen.

 

Datenschutz:
Wir weisen unsere Kunden darauf hin, dass die im Rahmen des Vertragsschlusses aufgenommenen Daten in Einklang mit geltendem Datenschutzrecht und sonstigem Recht zur Erfüllung der Verpflichtungen aus dem Kaufvertrag erhoben, verarbeitet und genutzt werden. Diese Daten können bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen zum Zweck von Bonitätsprüfungen auch an beauftragte und sorgfältig ausgesuchte Partner übermittelt werden.
Ihre Daten werden nur zu dem genannten Zweck verwendet und nicht an unberechtigte Dritte weitergegeben. In keinem Fall werden Ihre Daten an Werbetreibende Dritte weitergegeben!

Änderung dieser AGB
PREACT AG steht das Recht zu, die AGB jederzeit zu ändern. Dabei obliegt es PREACT AG, bei laufenden Projekten die Änderungen vorgängig und in geeigneter Weise bekannt zu geben. Ohne schriftlichen Widerspruch durch den Auftraggeber innert 3 Arbeitstagen nach Bekanntgabe, spätestens jedoch bei einem Folgeauftrag, gelten die Änderungen als genehmigt. Im Widerspruchsfall haben die „alten“ AGB nur bis zur Beendigung des Projektes Gültigkeit.